Auslandsentsendungen: Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland

Jeder Arbeitnehmer muss natürlich Steuern in Form von Lohn- oder Einkommensteuer zahlen. Werden Sie jedoch von Ihrem Arbeitgeber ins Ausland entsendet, um Tätigkeiten dort zu verrichten, Ihr Wohnsitz jedoch in Österreich bleibt, ist die steuerliche Behandlung der Einkünfte zu klären. Hier spielen vor allem Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen Österreich und dem Zielland eine Rolle.
„Auslandsentsendungen: Entsendung von Mitarbeitern ins Ausland“ weiterlesen

Steuern für Affiliates in Deutschland – Darauf muss man achten!

Im Affiliate Marketing erfolgreich zu sein ist nicht einfach – und dennoch versuchen sich viele Menschen in dieser Disziplin. Was dabei häufig vernachlässigt wird, ist das Thema Steuern. Allerdings gilt hier: Auch, wenn es sich um einen passiven (Neben-)Verdienst handelt, ist er nicht steuerfrei.
„Steuern für Affiliates in Deutschland – Darauf muss man achten!“ weiterlesen

Steuerreform 2015 / 2016 in Österreich

Mit der neuen Steuerreform 2015 / 2016 hat der Fiskus in Österreich weitreichende Änderungen beschlossen, die vor allem zu Abgabenentlastungen führen und gleichzeitig Steuer- und Sozialbetrug eindämmen sollen – denn vor allem Letzteres kostet den Staat jährlich rund 1,9 Milliarden Euro. Welche Änderungen besonders gravierend waren, erfahren Sie hier.
„Steuerreform 2015 / 2016 in Österreich“ weiterlesen

E-Commerce aus steuerrechtlicher Sicht

Onlineshopping ist für die meisten Anwender zur Normalität geworden. Waren verschiedenster Art werden einfach über entsprechende Shops im Internet gekauft – und zwar rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche. Als Unternehmer in diesem Bereich sind Sie am Puls der Zeit, sollten dabei jedoch nicht vergessen, die steuerlichen Aspekte im Blick zu behalten.
„E-Commerce aus steuerrechtlicher Sicht“ weiterlesen

Künstler & Musikanten: Steuerliche Begünstigungen

Steuerrechtliche Vorteile sind immer etwas Gutes, schließlich führen sie dazu, dass am Ende des Jahres eine niedrigere Steuerlast wartet. Vor allem Künstler und Musikanten können hier besonders viele Vorteile verzeichnen, denn Sie werden laut Unternehmensgesetzbuch, kurz „UBG“, als Freiberufler eingeordnet.
„Künstler & Musikanten: Steuerliche Begünstigungen“ weiterlesen

Steuertipps für Vermieter in Österreich

Da Mieteinnahmen in Österreich (und den meisten anderen Ländern der Welt) versteuert werden müssen, sind Sie natürlich auch hier bestrebt, durch legale Möglichkeiten Steuern zu sparen. Die sechs besten Tipps für Vermieter in Österreich lesen Sie jetzt.
„Steuertipps für Vermieter in Österreich“ weiterlesen

Businessplan erstellen: Der „Rote Faden“ für die eigene Firma

Insbesondere für Existenzgründer ist der Businessplan eines der wichtigsten Werkzeuge für die erfolgreiche Zukunft, denn er zeigt, wo Sie stehen und wo Sie hinwollen – und vor allem: was dafür notwendig ist. Er zieht sich also wie ein roter Faden durch Ihre gesamte Unternehmerlaufbahn. Und sogar für Banken und andere Kapitalgeber ist er eine wichtige Entscheidungsgrundlage.
„Businessplan erstellen: Der „Rote Faden“ für die eigene Firma“ weiterlesen

Cashflow: Sind die liquiden Mittel ausreichend?

Als Unternehmer wissen Sie um die Wichtigkeit des Jahresabschlusses beziehungsweise der Gewinn-und-Verlust-Rechnung – schließlich ist sie zum einen Pflicht und zum anderen wissen Sie mit der Erstellung ganz genau, ob Sie einen Gewinn oder Verlust erzielt haben.
„Cashflow: Sind die liquiden Mittel ausreichend?“ weiterlesen

Elektroautos – Die steuerlich attraktiven Personenkraftwagen

Ob Existenzgründer oder langjährige Unternehmer – sie alle kennen die Wichtigkeit, Entscheidungen so zu fällen, dass alle steuerlichen Vorteile genutzt werden können. Vor allem im Falle von Geschäftswagen oder Flotten könnte die Anschaffung eines Elektroautos hier den Unterschied machen.
„Elektroautos – Die steuerlich attraktiven Personenkraftwagen“ weiterlesen

Wann müssen Gutscheine in der Registrierkasse erfasst werden?

Die Tatsache, dass die Einführung von Registrierkassen seit Kurzem ab einem Jahresumsatz von 15.000 Euro beziehungsweise einem Jahres-Barumsatz von 7.500 Euro Pflicht ist, birgt für viele Firmen einige Fragen – insbesondere, wenn es um Sonderfälle geht, die nicht alltäglich sind. Die Erfassung von Gutscheinen in Registrierkassen ist solch ein Fall. Was Sie in dieser speziellen Situation beachten müssen, erfahren Sie jetzt.
„Wann müssen Gutscheine in der Registrierkasse erfasst werden?“ weiterlesen