Cashflow: Sind die liquiden Mittel ausreichend?

Cashflow-sind die liquiden Mittel ausreichend

Als Unternehmer wissen Sie um die Wichtigkeit des Jahresabschlusses beziehungsweise der Gewinn-und-Verlust-Rechnung – schließlich ist sie zum einen Pflicht und zum anderen wissen Sie mit der Erstellung ganz genau, ob Sie einen Gewinn oder Verlust erzielt haben.

Inwiefern sich die Zahlen jedoch auf die liquiden Mittel ausgewirkt haben, zeigt der Jahresabschluss jedoch nicht. Um auch hier die notwendigen Informationen zusammenzutragen, ist eine zusätzliche Cashflow-Rechnung erforderlich.

Der Unterschied zwischen Cashflow-Rechnung und Jahresabschluss

Da die Aufstellung des Jahresabschlusses relativ umfangreich ist, wundert es auf den ersten Blick, warum Informationen zu den liquiden Mitteln nicht „enthalten“ sind.

Der Grund dafür ist, dass die Gewinn-und-Verlust-Rechnung auch die Vorgänge beinhaltet, die „nichtzahlungswirksam“ sind. Dazu zählen beispielsweise Abschreibungen und Rückstellungen sowie Zuschreibungen und Rückstellungsminderungen.

Die 3 Arten der Cashflow-Rechnung

Um nun die liquiden Mittel zu berechnen, ist eine Cashflow-Rechnung notwendig, die auf drei Arten erfolgen werden kann:

  1. Berechnung des Cashflows aus der laufenden Geschäftigkeit
  2. Berechnung des Cashflows aus der Investitionstätigkeit
  3. Berechnung des Cashflows aus der Finanzierungstätigkeit

Cashflow PraktikermethodeAlternativ können Sie die sogenannte Praktikermethode anwenden, die schnell und einfach ist: Haben Sie die GuV aufgestellt, zählen Sie zu den Gewinnen einfach Abschreibungen und Rückstellungen hinzu und ziehen Zuschreibungen und Rückstellungsminderungen vom Verlust ab.

Die Summe der berechneten Cashflows ergibt die Veränderung der liquiden Mittel – wichtig ist diese Kenntnis vor allem, weil liquide Mittel den Fortbestand der Unternehmung sichern. Sogar bei der Beschaffung von Fremdfinanzierungen, beispielsweise einem Bankkredit, sind diese Daten wichtig, denn sie zeigen, ob Sie Rückzahlungen tatsächlich (und nicht nur auf dem Papier, wie es die Gewinn-und-Verlust-Rechnung zeigt) erwirtschaften können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.